Solche Szenen sieht man selten! Die britischen Royals sind nicht gerade bekannt dafür, in der Öffentlichkeit sonderlich viele Emotionen zu zeigen. Bei seiner Nichte macht Prinz Charles (70) da aber scheinbar eine Ausnahme. Beim Royal Ascot zeigte sich der Thronfolger nun ganz vertraut mit Zara Tindall (38). Herzogin Kate (37), die direkt daneben stand, ließ der Blaublüter dagegen links liegen. Tatsächlich soll sich Charles mit Zara viel besser verstehen als mit seinen Schwiegertöchtern.

Diesen Eindruck der Aufnahmen vom berühmten Pferderennen bestätigte nun der Biograf Robert Jobson gegenüber The Sun. "Zara ist einfach Blutsverwandtschaft. Er kennt sie, seit sie ein kleines Baby war." Daher sei die Beziehung auch viel enger als die zu seinen Schwiegertöchtern Kate und Meghan (37). Das liege vor allem an der Mutter der 38-Jährigen. "Charles' Bindung zu seiner Schwester Anne ist von all seinen Geschwistern die stärkste. Ihr Verhältnis zueinander war immer sehr unterstützend und liebevoll", fährt der Autor fort.

Doch Charles ist nicht der Einzige, der die Frau des Ex-Rugbyspielers Mike Tindall (40) ins Herz geschlossen hat. Auch Harry (34) ist seit Kindestagen mit der Blondine befreundet und sogar Pate ihrer zweiten Tochter. Vielleicht revanchiert sich der Rotschopf und macht seine Cousine zur Patentante seines Jungen Archie.

Prinz William, Herzogin Kate, Prinz Charles und Zara TindallDoug Peters/Empics
Prinz William, Herzogin Kate, Prinz Charles und Zara Tindall
Zara Tindall und Prinz Charles beim Polo, Juni 2015Getty Images
Zara Tindall und Prinz Charles beim Polo, Juni 2015
Zara Phillips, Prinz Harry und Mike TindallChris Jackson/Getty Images
Zara Phillips, Prinz Harry und Mike Tindall
Hättet ihr gedacht, dass Zara so ein Liebling von Charles ist?574 Stimmen
485
Klar, eine Nichte ist auch für einen Royal etwas ganz Besonderes.
89
Nein, das finde ich schon ein wenig überraschend.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de