Im Eiltempo zurück an die Arbeit! Die Geburt von Prinz Harrys (34) und Herzogin Meghans (37) erstem Kind steht kurz bevor. Die ehemalige Schauspielerin hat sich bereits in den Mutterschutz verabschiedet, um Baby Sussex in Ruhe auf die Welt zu bringen. Doch lange soll die Auszeit nicht dauern, wenn es nach Insidern geht. Nach nur zwölf Wochen will die Herzogin angeblich schon wieder arbeiten – das ist der Standard in den USA.

"Meghan hat deutlich gemacht, dass sie so schnell wie möglich wieder arbeiten möchte", verriet eine royale Quelle laut The Sun. Sie habe viel Energie und wolle bei ihren Wohltätigkeitsorganisationen mit anpacken, hätte aber noch keine Termine im Kalender stehen. "Sie will abwarten und sehen, wie sie sich nach der Geburt des Babys fühlt", enthüllte der Informant. Drei Monate Auszeit habe sie geplant, "wird aber höchstwahrscheinlich in sechs Wochen wieder ins öffentliche Leben zurückkehren – zum offiziellen Geburtstag der Queen (93), Trooping the Colour, im Juni”, mutmaßte der Insider demnach.

Ein weiterer Termin sei der Herzogin außerdem extrem wichtig: Der "One World Gipfel" liege dem einstigen Suits-Star sehr am Herzen. Er soll im Oktober in London stattfinden. Bereits vor der Hochzeit mit Harry hatte Meghan mit der Organisation zusammengearbeitet.

Herzogin Meghan und Prinz Harry am Commonwealth Day in LondonGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry am Commonwealth Day in London
Die britischen Royals bei der "Trooping the Colour"-Parade 2018Chris Jackson/Getty Images
Die britischen Royals bei der "Trooping the Colour"-Parade 2018
Herzogin Meghan im Februar 2019ENT/SplashNews.com
Herzogin Meghan im Februar 2019
Was sagt ihr dazu, dass Meghan so kurz nach der Geburt wieder arbeiten will?1065 Stimmen
589
Vollkommen legitim!
476
Schon etwas übereilt! Sie sollte sich genügend Ruhe gönnen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de