Nur drei Tage lang konnte sich Iris Klein (51) ihren Traum von einer eigenen Beach-Bar auf Mallorca verwirklichen – dann war schon wieder alles aus! Weil es Ungereimtheiten zwischen der Katzen-Mama und den anderen Teilhabern gab, kündigte sie ihren Posten als Geschäftsführerin und schloss die Bar bereits nach drei Tagen. Jetzt bezog Iris erstmals selbst Stellung zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen.

Weil sich Iris nach Aussage ihrer Gesellschafterin Jasmin Reinemuth nicht an die vorher festgelegten Vereinbarungen hielt, wurden schnell Gerüchte laut, die 51-Jährige trage die alleinige Schuld an dem Aus des Evergreens. Doch mit einem Post auf ihrem Instagram-Kanal räumte Iris mit den Unterstellungen auf: "Klug ist, wer nur die Hälfte von dem glaubt, was er hört. Noch klüger, wer erkennt, welche Hälfte die richtige ist."

Von ihren rund 104.000 Abonnenten erntete die Zweifach-Mama viel Zuspruch für ihre offenen Worte. So kommentierte ein User unter den geposteten Spruch: "Ich wünsch euch alles Liebe für euren weiteren Weg. Lasst euch nicht unterkriegen!"

Peter und Iris Klein im November 2017Starpress/WENN.com
Peter und Iris Klein im November 2017
Iris Klein, TV-GesichtInstagram / iris_klein_mama_
Iris Klein, TV-Gesicht
Jennifer Frankhauser, Daniela Katzenberger und Iris KleinInstagram / iris_klein_mama_
Jennifer Frankhauser, Daniela Katzenberger und Iris Klein
Denkt ihr, dass Iris ihren Post direkt an ihre Teilhaberinnen adressierte?905 Stimmen
747
Ja, das denke ich schon!
158
Nein, das kann ich mir nicht vorstellen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de