Wie schlecht geht es Bam Margera (39) wirklich? In den vergangen Monaten hatte der einstige Jackass-Star vor allem wegen Eskapaden für Aufsehen gesorgt: Vor rund einem Jahr war der Schauspieler betrunken von Polizisten in seinem Wagen angehalten worden. Seinen Aufenthalt in einer Entzugsklinik hatte der Amerikaner allerdings frühzeitig abgebrochen. Nach seinem jüngsten Ausraster hat seine Familie nun aber genug: Sie brachte Bam dazu, sich endlich Hilfe zu holen!

Wie TMZ von einem Insider erfahren haben will, soll sich Bam in eine psychiatrische Einrichtung begeben haben. Ganz freiwillig sei das aber nicht passiert: Der 39-Jährige habe dem Flehen seiner Familie nur widerwillig nachgegeben. Für den Ex-“Viva La Bam”-Darsteller stehen laut des Informanten nun viele Treffen mit Spezialisten an, die einen Plan für seine Behandlung aufstellen sollen. Seine Verwandten seien der Meinung, dass sein Alkoholkonsum erneut außer Kontrolle geraten sei. Zudem seien sie der Meinung, Bam könne unter einer Persönlichkeitsstörung leiden.

Vor einigen Tagen soll Bam laut des Online-Portals seinem Manager vor laufender Kamera gedroht haben, ihm das Gesicht zu zertrümmern und beschimpfte ihn angeblich als “verdammte Pussy”. Der Grund: Bam war zu einem Auftritt in einem Club in New York gekommen – den Gig davor hatte er aufgrund eines Streits mit seiner Ehefrau Nicole abgesagt – dort waren aber keine Zuschauer. Als er den leeren Raum gesehen habe, sei er ausgeflippt.

Bam Margera im Februar 2019Instagram / bam__margera
Bam Margera im Februar 2019
Bam Margera im Januar 2013Getty Images
Bam Margera im Januar 2013
Bam Margera im Februar 2019 in DetroitInstagram / bam__margera
Bam Margera im Februar 2019 in Detroit
Meint ihr, diesmal trägt die professionelle Hilfe bei Bam Früchte?255 Stimmen
54
Ja. Er hat bestimmt selbst realisiert, dass es so nicht weitergeht.
201
Nee, ich befürchte nicht. Er wird die Behandlung sicher wieder vorzeitig abbrechen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de