Keine Freigabe ohne Altersbeschränkung für Micaela Schäfer (35)! Bereits im November vergangenen Jahres hatte das Erotikmodel mit seinem Auftritt auf einem Abiball im österreichischen Wels für Diskussionen gesorgt. Vor allem die Eltern der jungen Absolventen zeigten sich empört über die Freizügigkeit der Berlinerin. Doch die Nacktschnecke denkt gar nicht daran, sich zu verstecken: Tatsächlich soll sie schon in Kürze erneut als VIP-Gast vor einer Gruppe Schülern auftreten. Die Eltern der Jugendlichen gehen dieses Mal allerdings bereits vorab auf die Barrikaden!

Wie die Passauer Neue Presse berichtet, plane Micaela für den 22. März eine Show im Regensburger Szene-Club Helga. Nachdem ihr Auftritt im Rahmen einer "School is out"-Party stattfinden wird, werden für den Abend aber offenbar überwiegend minderjährige Gäste erwartet. Während die 35-Jährige in den sozialen Medien noch kräftig die Werbetrommel für ihren VIP-Auftritt rührt, drohen die Eltern der potenziellen Partygänger deshalb nun mit Konsequenzen: Sie sollen inzwischen nicht nur das Jugendamt, sondern auch den Jugendschutz eingeschaltet haben. Die umstrittene Feier soll jetzt auf ihre Jugendtauglichkeit hin überprüft werden.

Den Auftritt der ehemaligen Miss Venus werden die Eltern damit zwar nicht verhindern können, den Veranstaltern soll jedoch nahegelegt worden sein, die Altersgrenze der Party auf 18 Jahre heraufzusetzen. Außerdem sei die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin laut Bild bereits gebeten worden, sich zumindest nicht komplett auszuziehen.

Micaela Schäfer, ModelInstagram / micaela.schaefer.official
Micaela Schäfer, Model
Micaela Schäfer, ModelMischke, Andre
Micaela Schäfer, Model
Micaela Schäfer, ModelActionPress/Andre Mischke
Micaela Schäfer, Model
Könnt ihr die Reaktion der Eltern verstehen?1988 Stimmen
1183
Ja, total! Ich würde auch alles versuchen, um Micaelas Auftritt zu verhindern.
805
Nein – ich finde diese Reaktion ehrlich gesagt etwas übertrieben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de