Früher unbeliebt, heute vergöttert: Gigi Hadid (23) bezaubert als Victoria's Secret-Model, ist Werbebotschafterin für weltbekannte Beauty-Marken und brilliert in Musikvideos und TV-Serien. Man möchte meinen, dass das sportliche Topmodel mit nur einem Fin­ger­schnip­pen die Männerwelt um den Verstand bringt. Doch das war nicht immer so. Jetzt verriet die 23-jährige Beauty, dass sie bei den Jungs sogar ziemlich unbeliebt war. Schuld daran war ihr Angst einflößender Erfolg beim Volleyball.

Gigi war auf der High School Kapitänin ihrer Volleyballmannschaft. Sie hatte ernsthaft überlegt, Karriere in diesem Sport zu machen, wie sie bei einem Besuch der Tonight Show Gastgeber Jimmy Fallon (44) erzählte. "Ich war ziemlich gut", begann sie das Interview. Sie räumte jedoch ein, dass ihre männlichen Klassenkameraden sie als "unheimlich" empfanden und so gar nicht mehr als "süß" ansahen, nachdem sie die blonde Schönheit auf dem Platz erlebt hatten. Sogar die Trainer hatten einiges damit zu tun, um Gigis Energie im Zaum zu halten.

Das Model erklärte weiter, wie wichtig es für junge Mädchen sei, sich an außerschulischen Aktivitäten zu beteiligen, die "inspirierend" sein und helfen könnten, sich selbst zu verbessern. Neben ihrer Leidenschaft Volleyball standen für Gigi auch noch Reiten und Kunst auf dem Programm.

Gigi Hadid in New York CityMEGA
Gigi Hadid in New York City
Gigi Hadid bei einem Reebok-Sportevent in TokioSplashNews.com
Gigi Hadid bei einem Reebok-Sportevent in Tokio
Gigi Hadid bei den US Open 2018Splash News
Gigi Hadid bei den US Open 2018
Hättet ihr gedacht, dass Gigi bei den Jungs so unbeliebt war?364 Stimmen
113
Nachdem, was sie im Interview erzählt, schon!
251
Niemals, was für Idioten!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de