Herzogin Meghan (37) hat ein Faible für schicke Fummel! Ob mit ihren beiden Hochzeitskleidern oder ihren Schwangerschaftslooks – die Frau von Prinz Harry (34) sorgt regelmäßig für leergekaufte Ladenregale. Dafür greift die ehemalige Suits-Darstellerin aber offenbar auch ziemlich tief in die Tasche. Im Vergleich zu den anderen Damen der europäischen Königshäuser fällt jedenfalls auf: Herzogin Meghan hatte im vergangenen Jahr die teuerste Garderobe!

Der Fashion-Blog UFO No More veröffentlichte nun eine Liste, die zeigt, welche der Edeldamen aus Großbritannien, Dänemark, Schweden, Spanien, Norwegen und den Niederlanden im Jahr 2018 am meisten Geld in ihren Kleiderschrank investiert hat. Auf dem ersten Platz des Rankings: Herzogin Meghan. Die 37-Jährige soll Schätzungen zufolge rund 443.500 Euro für Outfits und Accessoires ausgegeben haben. Allein der Inhalt ihrer Koffer auf ihrer 16-tägigen Reise durch Australien und Ozeanien soll umgerechnet rund 130.500 Euro gekostet haben. Ihr Hochzeitskleid ist in die Gesamtsumme nicht mit eingerechnet.

Auf dem zweiten Platz des Rankings folgt die dänische Kronprinzessin Mary. Die 46-Jährige investierte innerhalb eines Jahres knapp 98.500 Euro in neue Klamotten. Die Bronze-Medaille sicherte sich derweil die britische Gräfin Sophie (53), die Schwiegertochter der Queen (92). Sie gab rund 81.400 Euro für ihre Garderobe aus. Meghans Schippschwägerin Kate (37) landete mit knapp 75.600 Euro unterdessen auf Platz vier der Liste.

Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2018
Kronprinzessin von Dänemark im Januar 2019Autor: HBG-BILD/face to face
Kronprinzessin von Dänemark im Januar 2019
Gräfin Sophie von WessexRoyalfoto
Gräfin Sophie von Wessex
Herzogin Kate und Herzogin Meghan im Dezember 2018 in SandringhamSplashNews.com
Herzogin Kate und Herzogin Meghan im Dezember 2018 in Sandringham
Hättet ihr gedacht, dass Meghan für ihre Looks so viel Geld ausgegeben hat?1236 Stimmen
1160
Ja, das habe ich schon erwartet.
76
Nein, ich dachte, die anderen Damen hätten mehr ausgegeben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de