Dieser Frau ist einfach nichts peinlich: Model und Kochbuchautorin Chrissy Teigen (33) gehört zu den offensten Promis im Netz. Die Ehefrau von Sänger John Legend (40) und zweifache Mama postet schonungslos ehrliche Fotos von sich. Egal ob Dehnungsstreifen, Pickel, Augenringe oder Schwangerschaftsdepression – sie zeigt und erzählt einfach alles. Dass sie ihre Vagina dampft und öffentlich darüber redet, bringt ihr in den USA allerdings gerade herbe Kritik ein.

Als Co-Moderatorin der beliebten NBC’s New Year’s Eve-Show wurde Chrissy auf einen älteren Instagram-Post angesprochen, der die 33-Jährige beim "Vaginal Streaming" zeigt. "Ja, ich mag es meine Vagina zu dampfen. Also, ich mag es nicht, aber wenn Gwyneth Paltrow (46) mir sagt, dass ich es tun soll, bin ich irgendwie dabei", plaudert Chrissy locker mit Moderator Carson Daly (45) über die intime Beautybehandlung – und das live im TV zur Familiensendezeit. Die Zuschauer, die die beliebte Silvester-Sendung gemeinsam mit ihren Kindern sahen, waren entsetzt. "Ich erhole mich immer noch von der schlechtesten Silvestershow aller Zeiten. […] Meine armen Kinder! Ich weiß wirklich nicht einmal, wie ich ihnen 'Vagina dampfen' erklären soll", empört sich eine Userin auf Twitter.

Das Dampfbad für die Vagina – mit Kräutern wie Rosmarin, Thymian, oder Ringelblumen – ist gerade DER Trend in den USA. Der warme Dampf soll die Intimzone reinigen, die Beckenbodenmuskulatur entspannen und die Durchblutung anregen.

Chrissy Teigen ohne Make-upInstagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen ohne Make-up
Chrissy Teigen mit Gesichtsmaske und beim "Vagina Steaming"Instagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen mit Gesichtsmaske und beim "Vagina Steaming"
John Legend mit Chrissy Teigen und den gemeinsamen Kindern Luna und MilesInstagram / johnlegend
John Legend mit Chrissy Teigen und den gemeinsamen Kindern Luna und Miles
Was sagt ihr zu dieser intimen Relax-behandlung?1132 Stimmen
725
Ich find's super. Klingt wirklich entspannend.
407
Das ist so skurril! Für mich wäre das gar nichts.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de