Neue Aufregung für die hochschwangere Meghan! Hochzeit, royales Protokoll, Reisen und ein Baby im Anmarsch – das vergangene Jahr war für Herzogin Meghan (37) Aufregung pur. Dabei sieht sich die Ehefrau von Prinz Harry (34) nicht nur mit immer neuen Benimmregeln konfrontiert, sondern auch mit Gerüchten zu ihrer Person, die sich hartnäckig halten. So soll sie sich angeblich mit Schwägerin Kate (37) im Dauerclinch befinden. Ein Fakt, den auch Meghans Papa nicht unkommentiert lässt – und jetzt öffentlich das Ende der Fehde fordert!

"Sollte es irgendwelche Feindseligkeiten zwischen Meghan und Kate geben, sollten sie ihre Differenzen beiseitelegen. Mich ärgert die Kritik sehr, die Meghan abbekommt", erzählt Thomas Markle Sr. (74) im Interview mit The Sun. Mittlerweile werde Meghan von der Presse bereits "Duchess Difficult" genannt, was der 74-Jährige mächtig unfair findet: "Ich glaube nicht, dass sie das verdient und ich denke, sie hat nicht mal ein Drittel der Dinge getan, derer sie beschuldigt wird."

Seit fast einem Jahr herrscht angeblich Funkstille zwischen Meghan und ihrem Papa. Ein Zustand, den der ehemalige Beleuchtungstechniker gern ändern würde: "Ich muss wissen, was zur Hölle da passiert und warum es passiert. Ich muss wissen, warum sie jeden Tag niedergemacht wird." Die Royals halten sich hingegen traditionell mit Stellungnahmen zu Gerüchten zurück.

Herzogin Kate und Herzogin Meghan, Juli 2018Getty Images
Herzogin Kate und Herzogin Meghan, Juli 2018
Herzogin Meghans Vater Thomas Markle in Mexiko im Oktober 2018MEGA
Herzogin Meghans Vater Thomas Markle in Mexiko im Oktober 2018
Herzogin Meghan und ihr Vater Thomas Markle Sr. in jungen JahrenTim Stewart / Splash News
Herzogin Meghan und ihr Vater Thomas Markle Sr. in jungen Jahren
Könnt ihr die Sorge von Meghans Vater verstehen?699 Stimmen
448
Ja, das möchte kein Vater über sein Kind lesen.
251
Nein, das sind nämlich alles nur Gerüchte.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de