Es ist das Schlimmste, was einem Vater oder einer Mutter zustoßen kann: der Tod des eigenen Kindes. Genau den muss ein Profi-Footballer der Los Angeles Chargers nun aber verkraften. Im November 2018 wurde Brandon Mebanes (33) Tochter Makenna geboren, allerdings mit einer seltenen Chromosom-Erkrankung. Der erlag das kleine Mädchen am 3. Januar dieses Jahres – im Alter von gerade einmal sieben Wochen.

Auf Twitter drückte der Verein des Profisportlers sein Mitgefühl aus: "Es ist schwer, zum Tod von Brandon Mebanes kleiner Tochter die richtigen Worte zu finden. Wir sind untröstlich." Makenna litt Berichten zufolge an Trisomie 13, die zur Fehlbildung mehrer Organsysteme führen und zu geistiger Behinderung, körperlichen Anomalien oder einem Herzfehler führen kann. "T13 ist, wenn man eine Herzerkrankung hat und das Baby keine Herzklappe hat", erklärte Vater Brandon vor Kurzem persönlich gegenüber Chargers.com.

Der NFL-Star berichtete, dass er und seine Frau extra einen Spezialisten in Omaha aufgesucht hatten, der ihrer Tochter helfen sollte. Der Los Angeles Times zufolge hatte sich Makenna schon zwei Wochen nach der Geburt eine Infektion im Bauch zugezogen und deshalb Mitte Dezember operiert werden müssen. Nach dem Eingriff soll sich ihr Zustand dann noch verschlechtert haben.

Brandon Mebane, NFL-StarGetty Images
Brandon Mebane, NFL-Star
Footballer Brandon MebaneGetty Images
Footballer Brandon Mebane
NFL-Star Brandon Mabena beim BaseballGetty Images
NFL-Star Brandon Mabena beim Baseball


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de