Es war wohl die Hochzeit im vergangenen Jahr! Im Mai 2018 gaben sich Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) auf Schloss Windsor das Jawort. Nicht die Liste ihrer prominenten Gäste war ziemlich beeindruckend, auch das Catering soll an diesem Tag nicht von schlechten Eltern gewesen sein. Für das leibliche Wohl sorgte damals die irische Starköchin Clare Smyth. Doch dabei hatte sie wohl große Konkurrenz: Jamie Oliver (43) wollte eigentlich für das Royal-Paar kochen.

Das offenbarte der TV-Koch jetzt in einem Interview in der Fernsehsendung Sunday Brunch. Dort erzählte er dem Moderator von seinem großen Wunsch: "Ich habe ihnen tatsächlich geschrieben und gesagt, wenn sie unterschiedliches Essen wollen würden, würde ich die besten britischen und amerikanischen Köche zusammentrommeln." Doch leider habe der 43-Jährige auf diese Nachricht nicht einmal eine Antwort bekommen. Wie weit im Vorfeld er seine Anfrage stellte, ist nicht bekannt.

Allerdings hätte Jamie dieses Engagement so viel Freude bereitet, dass er nicht mal Geld dafür verlangt hätte. "Ich hätte es umsonst gemacht, weißt du. Ich mag diese besonderen Momente", verriet er dem Gastgeber der Show. Jedoch könne er sich vorstellen, dass er für die strenge Etikette am Hof etwas zu rebellisch gewesen wäre.

Jamie Oliver zu Gast in der TV-Show "This Morning"S Meddle/ITV/REX/Shutterstock
Jamie Oliver zu Gast in der TV-Show "This Morning"
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Mai 2018Getty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry im Mai 2018
Jamie Oliver, TV-KochBecher/WENN.com
Jamie Oliver, TV-Koch
Was meint ihr, warum Jamie nicht für Harry und Meghan kochen durfte?1454 Stimmen
464
Er wird sich einfach zu spät gemeldet haben.
990
Ach, ich glaube, dass sie ihn wirklich nicht als Koch wollten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de