Im Mai dieses Jahres gaben Lilly (42) und Boris Becker (51) ihre Trennung bekannt. Schon Monate zuvor waren immer wieder hartnäckige Krisen-Gerüchte kursiert, welche die beiden aber bis zuletzt abgestritten hatten. Anstoß für die Spekulationen gaben unter anderem die Bankrott-Vorwürfe, mit denen der Tennis-Profi im Sommer 2017 zu kämpfen hatte. Nun stellte Lilly aber klar, dass die Geldprobleme ihres Noch-Ehemannes nicht der Grund für das Liebes-Aus waren.

Beim RTL-Jahresrückblick "2018! Menschen, Bilder, Emotionen" räumte Lilly im Gespräch mit Günther Jauch (62) nun endgültig mit den Behauptungen auf, dass Boris' finanzieller Engpass zum Beziehungsende geführt habe: "Nein, es geht nicht ums Geld. Es geht um Ehrlichkeit und Vertrauen. Wenn das nicht in einer Beziehung ist, dann macht es keinen Sinn." Weiter wollte die 42-Jährige allerdings nicht ins Detail gehen. Stattdessen betonte sie, dass sie und ihr Ex sich zukünftig voll und ganz auf das Wohl ihres gemeinsamen Sohnes Amadeus (8) konzentrieren wollen. "Ich bin Boris sehr dankbar für das Leben, das er mir gegeben hat; ich bin ihm sehr dankbar für Amadeus", erklärte das Model weiter.

Auch für den Vierfach-Papa hat es oberste Priorität, dass er und Lilly eine gute Lösung finden, um dem Achtjährigen gerecht zu werden. "Wir sind erwachsene Menschen und wir müssen uns am Riemen reißen", erklärte er vergangenen Juli in einem Interview.

Lilly Becker bei "2018! Menschen, Bilder, Emotionen"Getty Images
Lilly Becker bei "2018! Menschen, Bilder, Emotionen"
Lilly Becker bei der Premiere des Musicals "Flashdance" in HamburgWENN.com
Lilly Becker bei der Premiere des Musicals "Flashdance" in Hamburg
Lilly und Boris Becker mit Sohn Amadeus in London 2017WENN
Lilly und Boris Becker mit Sohn Amadeus in London 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de