Sophia Thomalla (29) muss die Rammstein-Community enttäuschen! Am Donnerstag waren die Fans der Band völlig aus dem Häuschen: Um 10 Uhr startete der Ticketverkauf für ihre Europatour 2019. Doch der Ansturm war so groß, dass die Verkaufsplattform nach wenigen Minuten zusammenbrach. Viele Rock-Liebhaber gingen daher leer aus und versuchen jetzt auf anderem Wege, an Eintrittskarten zu kommen: Sie glauben, Sophia könne etwas für sie tun!

Kurz nachdem bekannt wurde, dass alle Rammstein-Konzerte in Deutschland ausverkauft seien, verwandelte sich Sophias Social-Media-Profil in eine Ticketbörse. Die Moderatorin erhielt zahlreiche Anfragen von betrübten Fans, die auf ihre Hilfe spekulierten. Immerhin war das Model jahrelang mit dem Band-Frontmann Till Lindemann (55) liiert. Doch trotz ihrer guten Beziehungen musste die 29-Jährige ihren Followern die Hoffnung nehmen: "Ich verstehe, dass die Enttäuschung groß ist, wenn man keine Karte mehr bekommt für die kommenden Konzerte, aber ich bin kein Rammstein-Kartenvorverkauf. Nachrichten machen leider keinen Sinn", sprach sie in ihrer Instagram-Story ein Machtwort.

Eigentlich hatte Rammstein vor Beginn des Ticketverkaufs angekündigt, dass es – egal, wie schnell die Karten vergriffen seien – keine Zusatztermine geben würde. Die Musiker sahen sich angesichts der hohen Nachfrage nun aber dazu gezwungen, drei weitere Konzerte zu spielen. Allerdings sind die Extra-Shows in München, Paris und Wien mittlerweile auch ausverkauft.

Till Lindemann, Rammstein-FrontmannEmelie Andersson/WENN.com
Till Lindemann, Rammstein-Frontmann
Till Lindemann und Sophia ThomallaInstagram / sophiathomalla
Till Lindemann und Sophia Thomalla
Die Band Rammstein 2017 in BerlinWENN
Die Band Rammstein 2017 in Berlin
Könnt ihr verstehen, dass Sophia ihren Followern eine Ansage macht?1079 Stimmen
1000
Klar, das ist doch meganervig!
79
Nein, sie sollte mehr Verständnis haben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de