Susanne Steiger (36) ist die einzige Frau unter den Händlern bei Bares für Rares. Zusammen mit ihren Show-Kollegen hat sie schon um so manchen Antiquitäten-Schatz verhandelt. Doch die gelernte Juwelierin ist definitiv nicht nur dabei, um die Quote zu erfüllen: In einem Punkt ist sie ihren männlichen Mitstreitern gegenüber deutlich im Vorteil! Als Händlerin ist Susanne in der Lage, sich besser in die Verkäufer hineinzuversetzen.

Bekanntermaßen ist das schöne Geschlecht im Gegensatz zum Starken oft etwas einfühlsamer. Nutzt Susanne diese Gabe auch bei ihren Verhandlungen? "Mir persönlich fällt es möglicherweise leichter abzuschätzen, wie hoch der emotionale Wert einer Sache für den Menschen ist", sagte Susanne im Interview mit Focus. Die 36-Jährige glaubt, Enttäuschungen vielleicht einfach besser verpacken zu können: "Da ist Fingerspitzengefühl gefragt, wenn der tatsächliche Wert weit darunter liegt."

Auch sonst legt Susanne ein absolut einwandfreies und total natürliches Verhalten an den Tag. "Freundlichkeit und ein respektvoller Umgang mit anderen Menschen ist für mich selbstverständlich und in meiner Erziehung verwurzelt", beteuerte die Geschäftsfrau.

Die Händler von "Bares für Rares" und Moderator Horst Lichter (3.v.r.)ZDF / Frank W. Hempel
Die Händler von "Bares für Rares" und Moderator Horst Lichter (3.v.r.)
Susanne Steiger, Händlerin bei "Bares für Rares"ZDF / Guido Engels
Susanne Steiger, Händlerin bei "Bares für Rares"
"Bares für Rares"-Händlerin Susanne Steiger auf Norderney im März 2018Instagram / susanne_steiger
"Bares für Rares"-Händlerin Susanne Steiger auf Norderney im März 2018
Glaubt ihr, dass Susanne wirklich Vorteile gegenüber ihrer männlichen Kollegen hat?165 Stimmen
93
Ja. Ganz bestimmt.
72
Nein. Ich denke nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de