Die freie Qual der (Babynamen-)Wahl! Seit dem 15. Oktober ist es offiziell: Herzogin Meghan (37) erwartet ein Kind. Und die Neugier steigt mit jedem Tag: Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Und wie wird der royale Nachwuchs heißen? Fest steht: Prinz Harry (34) und Meghan dürften trotz der royalen Verpflichtungen ganz andere Freiheiten haben als beispielsweise Prinz William (36) und Herzogin Kate (36).

Royal-Autorin Carolyn Harris erklärte im Interview mit der australischen Ausgabe der Vogue: "Je weiter unten man in der Thronfolge steht, desto wahrscheinlicher ist es, einen einzigartigeren oder nicht traditionellen Namen zu tragen." Mit Blick auf das britische Königshaus fügte die Expertin hinzu: "Wir sehen an der Vielfalt der Namen unter den Nachkommen der Queen, dass die Königin durchaus bereit zu sein scheint, den Nachfahren die freie Namenswahl zu überlassen."

Und was bedeutet das für Prinz Harry und Meghan? Da Harry selbst "nur" auf Rang sechs der Thronfolge steht, dürften die werdenden Eltern bei der Namenssuche große Freiheiten genießen. Einer der Mitfavoriten bei den Buchmachern ist übrigens eine Hommage an Harrys geliebte Mutter – wird es eine Tochter, könnte sie Diana heißen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in NeuseelandGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Neuseeland
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Wellington, NeuseelandGetty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Wellington, Neuseeland
Herzogin Meghan und Prinz HarryGetty Images
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Sollten Harry und Meghan ihrem Kind einen traditionellen oder modernen Namen geben?2928 Stimmen
1134
Ein traditioneller Name würde mir besser gefallen.
1794
Für mich kann es auch etwas moderner sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de