Momentan erholen sich Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) noch von ihrer anstrengenden Reise durch Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland. Im Rahmen seines 16-tägigen Trips traf das royale Paar auf zahlreiche Fans und erlebte einige rührende Momente. Der kleine Gavin Hazelwood aus Melbourne sorgte aber wohl für einen der bewegendsten Augenblicke: Er schenkte der schwangeren Meghan eine selbst gebastelte Nudelkette, die sie sich sogleich begeistert umlegte. Die perfekte Werbung für Gavin! Er hat mittlerweile schon mehr als 4.000 Euro mit seinen Schmuckstücken verdient.

Als Matrose verkleidet stand der kleine Zaungast mit einem Schild vor der Schwangeren, auf dem stand: "Ich habe dir eine Kette gebastelt." Meghan nahm das Geschenk freudig entgegen und lief danach einige Minuten lang mit dem Pastaschmuck um den Hals herum. Die Aufmerksamkeit, die Gavin nach diesem Auftritt erhalten hatte, nutzten er und seine Eltern geschickt aus, wie Daily Mail berichtet. Sie erstellten kurzerhand einen Onlineshop, in dem man die handgefertigte Halskette für umgerechnet rund 17,50 Euro kaufen kann. Die Einnahmen fließen jedoch nicht in ihre eigenen Taschen, sondern werden von Gavin und seiner Familie an die Geburtsstation eines Krankenhauses in Melbourne gespendet.

Schon über 400 Stück hat der Sechsjährige von seiner Kette – bestehend aus einem schwarzen Stoffband mit aufgefädelten Nudeln – verkauft. "Ich möchte wie die Prinzessin und der Prinz sein und Wohltätigkeitsorganisationen unterstützen. Zu Ehren meiner Schwester würde ich gern meine eigene Stiftung gründen", schreibt Gavin auf seiner Webseite. Seine kleine Schwester war eine Totgeburt.

Gavin, Meghan-FanTwitter / Rohan Smith
Gavin, Meghan-Fan
Herzogin Meghan in Melbourne, AustralienGetty Images
Herzogin Meghan in Melbourne, Australien
Herzogin Meghan in Melbourne, AustralienGetty Images
Herzogin Meghan in Melbourne, Australien
Was haltet ihr von der Spendenaktion von Gavin und seiner Familie?2013 Stimmen
1877
Wirklich rührend und eine tolle Aktion!
136
Ich bin mir nicht sicher, ob sie es nicht nur für die Aufmerksamkeit tun.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de